Bündner Offiziersgesellschaft

Seit 1834

Hochkarätige Gäste

Spannende Gespräche

An den Anlässen der BOG treffen Sie auf Grössen der Wirtschaft, Politik und Armee und können sich mit diesen austauschen.

Besuchen Sie einen unserer nächsten Anlässe:

 

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Keine anstehenden Veranstaltungen

Mitteilungen

Berichte, Mitteilungen und Impressionen von vergangenen Veranstaltungen.

Bleiben wir bei den Fakten. 💪Liebe Journalistinnen und Journalisten, die am Black Friday jetzt ein paar Klicks brauchen: die F-35 ist immernoch gleich günstig und nicht durch ein Wunder teurer geworden.

Volksentscheid 2020: der Bund darf für die Beschaffung der neuen Kampfflugzeuge 6.3 Milliarden Franken ausgeben.

November 2021: Das Bundesamt für Rüstung armasuisse bereinigt die Verträge mit der US-Regierung für die Beschaffung der F-35A Kampfflugzeuge. Bei einem angenommenen Wechselkurs von 0,95 Franken pro US-Dollar ergeben sich Verpflichtungskredite von 6,035 Milliarden Franken für die Kampfflugzeuge. Damit wird das mögliche Finanzvolumen sogar noch unterschritten. Hier sind die Details:
🔹 3,828 Milliarden Franken für die 36 Flugzeuge F-35A
🔹 1,927 Milliarden Franken für das Logistikpaket mit Bodenmaterial, Ersatzmaterial, Dokumentation, Ausbildungen und technische Unterstützung des Herstellers während der Einführung
🔹 107 Millionen Franken für Munition
🔹 86 Millionen Franken für Systeme zur Ausbildung sowie zur Missionsplanung und -auswertung
🔹 82 Millionen Franken für allfällige technische Risiken: Die F-35A werden in derselben Konfiguration beschafft, wie sie andere Länder einsetzen, und der Hersteller fertigt die Flugzeuge nach denselben Standards und Verfahren, nach denen über 3000 Flugzeuge hergestellt werden. Dadurch kann mit einem Risikozuschlag gerechnet werden, der im Vergleich zu anderen Beschaffungsprojekten tief liegt.
🔹 5 Millionen Franken für die angenommene Teuerung. Auch für die Teuerung kann ein tiefer Wert eingesetzt werden, da es hier lediglich um den Anteil der direkten Aufträge in der Schweiz, das heisst an die RUAG, geht.

🚨Die Kostenrechnung mit einem Wechselkurs von 0.95 ist sogar noch sehr konservativ.

⏰ Die Geschichte zeigt einmal wieder: die Medien werden bei einer Abstimmung über die GSoA-Initaitive gegen uns sein. Es nützt nur etwas, wenn mehr Menschen Mitglied der Allianz Sicherheit Schweiz werden. Hier mehr erfahren oder Menschen bitten, auch beizutreten: allianzsicherheit.ch/
... mehr anzeigenweniger anzeigen

26. November 2021
Bleiben wir bei den Fakten. 💪

Wir zählen auf unsere National- und Ständeräte 💪 ... mehr anzeigenweniger anzeigen

25. November 2021

Wir danken dem scheidenden Präsidenten Oberst Max Rechsteiner für seinen grossen, ein Vierteljahrhundert währenden, Einsatz und gratulieren Oberst i Gst Stefan Holenstein recht herzlich zu seiner Wahl. Viel Erfolg den beiden Herren 👍🍀Präsidentenwechsel bei der Landeskonferenz der militärischen Dachverbände (LKMD)
Luzern, 20. November 2021

An der heutigen 51. ordentlichen Präsidentenkonferenz der LKMD in Luzern hob Ständerat Thierry Burkart, Präsident der Allianz Sicherheit Schweiz, Ziele und Zweck der Allianz als rasch einsatzbereite und schlagkräftige Fach- und Kampagnenorganisation hin- sichtlich der sicherheitspolitischen Meinungsbildung in der Schweiz hervor. Die Präsidentenkonfe- renz wählte mit Oberst i Gst Stefan Holenstein einen neuen Präsidenten als Nachfolger von Oberst a D Max Rechsteiner.
Im geschäftlichen Teil der 51. Präsidentenkonferenz (PK) der LKMD wählten die Verbandspräsidenten Oberst i Gst Stefan Holenstein, bis Ende August 2021 noch Präsident der Schweizerischen Offiziersgesellschaft (SOG), zu ihrem neuen Präsidenten. Stefan Holenstein löst damit den langjährigen Präsidenten Oberst a D Max Rechsteiner ab, der die LKMD während 25 Jahren geprägt und erfolgreich geführt hat. Der neue Präsident formulierte in seiner Antrittsbotschaft drei Schwerpunkte: klare Positionierung der LKMD in den relevanten armee- und sicherheitspolitischen Fragen, Stärkung der Mitgliederstruktur sowie einflussreiche Interessenvertretung des Milizwesens, nicht zuletzt im Bereich der ausserdienstlichen Tätigkeiten.
In seinem Grundsatzreferat legte der Präsident der Allianz Sicherheit Schweiz, Ständerat Thierry Burkart, zu- gleich FDP-Parteipräsident, den Fokus auf die anstehenden Beschaffungsvorhaben der Armee, insbesondere auf die Beschaffung der 36 F-35A und des Bodluv-Systems Patriot. Das Projekt sei noch nicht am Ziel. Derzeit werden von linken Kreisen unter Federführung der Gruppe Schweiz ohne Armee (GSoA) Unterschriften für eine Volksinitiative gegen die Beschaffung des F-35A gesammelt. Da werde auch die Allianz Sicherheit Schweiz gefordert sein. Umso wichtiger sei deshalb auch die tatkräftige und kompetente Unterstützung der LKMD, die ihrerseits im Vorstand der Allianz Einsitz hat.
... mehr anzeigenweniger anzeigen

25. November 2021
Wir danken dem scheidenden Präsidenten Oberst Max Rechsteiner für seinen grossen, ein Vierteljahrhundert währenden, Einsatz und gratulieren Oberst i Gst Stefan Holenstein recht herzlich zu seiner Wahl. Viel Erfolg den beiden Herren 👍🍀

F-35A - Das richtige Kampfflugzeug für die Schweiz (UNTERTITEL) ... mehr anzeigenweniger anzeigen

24. November 2021
Video image

auf Facebook kommentieren

#schweiz🇨🇭 #graubuenden #chur #buendnerog #schweizerarmee #eda #gv Die Buendner OG bedankt sich bei @Peter Düggeli für sein spannendes Referat an der Generalversammlung und die geteilten „US-Insights“. Die GV der Buendner OG erfreute sich einer grossen (hybriden) Teilnehmerzahl. Der Präsident, Martin Fetz, zusammen mit seinem Vorstand führte effizient durch die Traktanden und erhielt einstimmige Decharge für das vergangene Vereinsjahr. „Well done, gunners, keep that standard up! ... mehr anzeigenweniger anzeigen

20. November 2021
#schweiz🇨🇭 #graubuenden #chur #buendnerog #schweizerarmee #eda #gv  Die Buendner OG bedankt sich bei @Peter Düggeli  für sein spannendes Referat an der Generalversammlung und die geteilten „US-Insights“. Die GV der Buendner OG erfreute sich einer grossen (hybriden) Teilnehmerzahl. Der Präsident, Martin Fetz, zusammen mit seinem Vorstand führte effizient durch die Traktanden und erhielt einstimmige Decharge für das vergangene Vereinsjahr. „Well done, gunners, keep that standard up!

🇳🇴 🛩Martin Sonderegger, Schweizer Rüstungschef, hat sich mit seinem norwegischen Amtskollegen Morten Tiller über den F-35 ausgetauscht.

In Norwegen stehen bereits 31 F-35A im Einsatz. Laut Morten Tiller hat Norwegen mit diesem Kampfflugzeug sehr gute Erfahrungen gemacht. Martin Sonderegger sagt: «Mein Amtskollege hat mir bestätigt, dass das norwegische Verteidigungsdepartement mit dem Einsatz der 31 Flugzeuge sehr zufrieden ist, die Fähigkeiten entsprechen den Erwartungen.»

👉🏼 Insgesamt sind bereits 720 Stück der F-35 auf vier Kontinenten im Einsatz. Laufend kommen neue Bestellungen hinzu, besonders in Europa. Durch die hohe Stückzahl ist die F-35 der günstigste Jet. Denn eine höhere Stückzahl führt zu tieferen Kosten.

👉🏼 jetzt mehr über das Treffen der beiden Landesvertreter lesen: www.ar.admin.ch/content/ar-internet/de/home.detail.nsb.html/85904.html
... mehr anzeigenweniger anzeigen

19. November 2021
🇳🇴 🛩

🛩Heute im Sonntagsblick: Nicht alle unterlegenen Anbieter akzeptieren den Beschluss, das günstigste und beste Kampfflugzeug zu kaufen. Es werden Lobbyisten losgeschickt, den Entscheid im Parlament zu torpedieren, obwohl alle Anbieter im Vorfeld des Typenentscheides erklärt haben, dass der Prozess korrekt sei. Schon die Abstimmung über den Gripen hat gezeigt: die Einmischung ausländischer Unternehmen in die Schweizer Politik kommt nicht gut an. Es stellt sich deshalb richtigerweise die Frage, ob jemand, der sich nicht an die Abmachungen hält, eine gewisse Zeit für künftige Rüstungsgeschäfte ausgeschlossen werden soll.

Es zeigt uns: wir müssen mehr mit den Menschen über die Allianz Sicherheit Schweiz sprechen 📢 und sie zu einem Beitritt motivieren🙌, denn der Kampf ist noch nicht gewonnen. Immer wieder geistern Fake-News herum, warum andere Varianten besser sein sollten.

👉hier geht es zum Artikel: www.blick.ch/schweiz/airbus-macht-stimmung-gegen-entscheid-politiker-genervt-die-heimliche-luftsc...

#SchweizerArmee #Sicherheit #Sicherheitspolitik #F35 #F35A #VBS #Air2030 #NKF #Armee #Kampfjets #Kampfflugzeug #swissairforce #schweizerluftwaffe #f35forswissairforce #f35forswitzerland
... mehr anzeigenweniger anzeigen

14. November 2021
🛩
mehr laden

Pin…

… oder Krawattennadel

jetzt erhältlich

Besuchen Sie uns

KontaKt

Mail

info@buendner-og.ch

Adresse

Bündner Offiziersgesellschaft – BOG
Postfach
7000 Chur
Schweiz